Einfach asiatisch kochen: Dampfgarer, Wok-Pfanne & Co

Haushaltswaren-AsiaIn deutschen Küchen zählen Mikrowelle und Backofen zu den beliebtesten und am meisten genutzten Küchengeräten. Beides kommt in asiatischen Haushalten seltener zum Einsatz – unverzichtbar aber sind Dämpfer, Dampfgarer, Woks und vor allem: der automatische Reiskocher.

Kaum ein asiatischer Haushalt kommt ohne praktischen Reiskocher aus, der meistens mit einer Zeitschaltuhr ausgestattet ist. Seit seiner Einführung in den 1950er Jahren in Japan ist er in ganz in Süd-, Südost- und Ostasien das mit Abstand wichtigste Küchenutensil. Oft wird schon morgens der Reis für den ganzen Tag zubereitet. Elektrische Reiskocher garantieren, dass er perfekt gelingt und nichts überkocht oder anbrennt. Außerdem kann in ihnen der fertig gekochte Reis über mehrere Stunden warm gehalten werden. In unserem Shop findet ihr Modelle der Marke Tristar mit unterschiedlichem Fassungsvermögen zwischen 0,6 Liter und 2,5 Liter. Sie sind antihaftbeschichtet und lassen sich besonders leicht reinigen. Wer einmal Reis in einem solchen Kocher nach der Dampfgarmethode zubereitet hat, wird begeistert sein.

Aromatisches Garen mit Dampf

Es gibt aber auch andere Methoden des Dampfgarens, beispielsweise mit stapelbaren Dampfkörben aus Bambus. Diese werden einfach mit Gargut gefüllt und in einen Topf oder Wok mit ausreichend (aber nicht zu viel!) kochendem Wasser eingesetzt. So lassen sich gleichzeitig mehrere Zutaten in nur einem Dampfbad garen. Zu Beginn kann es etwas schwierig sein, die richtige Garzeit zu ermitteln und Anbrennen zu verhindern. Ein Tipp für Anfänger: Legt die Böden der Körbe mit Backpapier aus!

Pfanne und Wok in einem!

Wenn ihr die Vorzüge eines Woks und einer klassischen Stielpfanne miteinander kombinieren wollt, testet doch einmal unsere Wok-Pfanne. Sie hat im Gegensatz zum traditionellen Wok einen abgeflachten Boden und eignet sich daher besonders gut für normale Elektroherdplatten und Ceran-Kochfelder.

Begeisterten Asia-Köchen empfehlen wir unsere Wokstäbchen, Bambusspieße, Schöpflöffel sowie Mörser und Stößel zum Herstellen frischer Gewürz- und Kräutermischungen. So macht asiatisch kochen richtig Spaß!

Advertisements

Asiatische Weinkarte

Wein-AsiaWer die asiatische Küche schätzt und zugleich ein Weinliebhaber ist, steht oft vor der Frage: Welcher Wein passt zu Gerichten wie Pekingente, Dim Sum oder Sushi? Dabei liegt die Antwort so nahe: nämlich Wein aus Asien zu servieren!

Mittlerweile gibt es in der Tat einige renommierte Weingüter in Thailand, China und anderen asiatischen Ländern. Allerdings ist die Weinbaukultur in Asien nicht vergleichbar mit der Tradition in Europa. Vor allem die klimatischen Bedingungen sprechen anscheinend gegen das Heranwachsen eines genießbaren Tropfens abseits des anerkannten Weingürtels, der die Breitengrade zwischen 30 und 50 umfasst.

Die tropischen Breitengrade

Ausnahmen bestätigen diese Regel immer öfter, so zum Beispiel die Shiraz-Weine von „Moonson Valley“, einem tropischen Weingut in Thailand. Die Thailänder selbst bevorzugen eindeutig süße, likörartige Weine. Weniger liebliche Tropfen aus den neuen Breitengraden, insbesondere diejenigen, die den Qualitätsnormen der relativ jungen „Thai Wine Association“ entsprechen, werden aber immer häufiger exportiert und zudem in thailändischen Hotels und Restaurants der gehobenen Klasse angeboten. Im Weinregal von AsiaWing findet ihr einen vollmundigen trockenen Shiraz: den Moonson Valley Rotwein aus Thailand, der perfekte Begleiter mittelscharfer Currygerichte und dunkler Fleischsorten.

Und was darf’s sonst sein?

Manchmal gestaltet sich die Weinauswahl schon aufgrund des Fehlens einer echten Hauptspeise schwierig. Typisch asiatisch sind zum Beispiel mehrere kleine, gedämpfte oder frittierte Gerichte, die sich zudem noch durch eine Vielzahl an Gewürzen auszeichnen. Hier harmoniert ein säurehaltiger, leichter Riesling. Er mildert die Schärfe und tritt nicht mit den ausgeprägten Geschmacksnuancen in Konkurrenz. Zu japanischen Fischgerichten wie Sushi passen tanninarme Rotweine und fruchtige Weißweine, beispielsweise ein leichter Weißburgunder. Zu süßlichen asiatischen Gerichten darf es aber durchaus auch ein kräftiger, vollmundiger Rotwein sein!

Und zum Dessert empfehlen wir unseren Litschiwein aus Taiwan, das Original! Er eignet sich zum Verfeinern vieler Süßspeisen, schmeckt aber auch lecker mit einem Eiswürfel gekühlt oder im Cocktail!

Exotische Verwandlungskünstler: Kochbananen

Grune_KochbananenKochbananen sind in vielen Ländern Afrikas und Asiens das, was für uns Kartoffeln sind. Bitte niemals einfach schälen und reinbeißen! In naturbelassenem Zustand schmecken sie nämlich absolut nicht. Ihr bekommt außerdem stumpfe Zähne und eine pelzige oder raue Zunge, wenn ihr Kochbananen roh esst. Das ist der adstringierenden Wirkung zu verdanken, die ihr vielleicht von Rhabarber, tanninreichen Rotweinen oder einigen Teesorten kennt. Dieser Effekt verliert sich beim Garen und die Bananen verwandeln sich in aromatische Alleskönner.

Nach dem Schälen könnt ihr die Kochbananen kochen, frittieren, braten oder für Aufläufe und Suppen verwenden. Der Geschmack von zubereiteten Kochbananen ähnelt dem von Kartoffeln mit einem leicht süßen Aroma, das je nach Reifegrad variiert. Die Reifung erfolgt von Grün- über Gelbtöne und dunkle Sprenkel bis zu einer satten lila und sogar schwarzen Färbung der Schale. Je dunkler die Schale ist, desto süßer sind die Kochbananen. Die Süße von Obstbananen erreichen die Kochbananen jedoch nicht. Deshalb sind Kochbananen ideal geeignet, um sie als Kartoffelersatz zu nehmen. Außerdem haben Kochbananen den Vorteil, dass sie kein Gluten enthalten. Wer also unter Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) leidet, hat mit Kochbananen eine prima Alternative zu Kartoffeln.

Rezeptideen für Kochbananen

Abgesehen vom Kartoffelersatz gibt es weitere tolle Sachen, die ihr mit Kochbananen machen könnt:

  • Geschälte Bananen in dünne Scheiben schneiden und in heißem Öl anbraten. Nach dem Abtropfen auf Küchenpapier nach Gusto mit Salz, Chili- oder Paprikapulver würzen: Chips à la Banana!
  • In eine eingefettete Auflaufform schichtet ihr Scheiben von Auberginen und Kochbananen, gebt Creme Fraiche oder Sahne dazu. Etwas Salz, Pfeffer und Anis unterstreichen die Aromen. 15 Minuten vor Ablauf der Backzeit Käse nach Wahl über den Auflauf streuen. Nach insgesamt 45 Minuten Garzeit bei 180° im vorgeheizten Backofen habt ihr eine leckere Hauptspeise oder Beilage.
  • Längs halbierte Bananen in heißem Öl anbraten oder Stücke frittieren und mit Honig oder Sirup bestreichen: eine Köstlichkeit für Naschkatzen!

Philippinisches Chicken Adobo – einfach und lecker!

Nachdem wir euch beim letzten Mal schon einen kleinen Vorgeschmack auf die Eigenarten der philippinischen Küche gegeben haben, gibt es heute eine Rezeptidee zum Nachkochen für euch, die reichlich Variationsmöglichkeiten bietet.

Die philippinische Küche ist nicht so traditionell gewachsen wie beispielsweise die in Thailand oder China. Vielmehr haben Eroberer und Kolonialstaaten ihre Spuren in der philippinischen Küche hinterlassen. So gibt es Einflüsse aus Indonesien und China, aus Amerika und Spanien. Während man die amerikanische Burger-Kultur inklusive Neon-Leuchtreklamen auf den Philippinen nicht übersehen kann, gibt es in den eher unscheinbaren Restaurants ein Gericht, das als eines der Nationalgerichte der Philippinen durchgehen kann: Chicken Adobo. Den Begriff „Adobo“ kennt ihr vielleicht aus der spanischen Küche. Das philippinische Adobo ist ein ebenso schnell zubereitetes wie leckeres Gericht, das ihr einfach nachkochen könnt.

Die Zutaten

  • 2 Hähnchenschenkel pro Person, gewaschen und trocken getupft
  • 2 Tassen Essig
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 Tasse Sojasauce
  • 1 mittelgroße Zwiebel, gewürfelt
  • 6 bis 10 Knoblauchzehen in dünnen Scheiben
  • 5 Lorbeerblätter
  • 1 Teelöffel Pfefferkörner
  • Salz und Pfeffer
  • Mehl oder Speisestärke zum Binden der Soße

Die Zubereitung könnt ihr auf zwei verschiedene Weisen vornehmen. Ihr könnt bis auf Wasser, Salz, Pfeffer und Mehl und Stärke alle Zutaten in eine Schale oder Gefrierbeutel geben, gut mischen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Am nächsten Tag gebt ihr alles in einen Topf und fügt das Wasser hinzu. Ihr lasst das Ganze 45 Minuten köcheln und wendet die Hähnchenschenkel nach etwa der Hälfte der Kochzeit. Salz und Pfeffer nach Belieben und Mehl oder Stärke für die gewünschte Konsistenz der Soße hinzugeben und mit gekochtem Reis servieren.

Das Marinieren über Nacht muss nicht sein. Wenn ihr dazu weder Lust noch Zeit habt, geht ihr so vor: Zwiebel und Knoblauch lasst ihr in einem Topf glasig werden. Ihr gebt das Huhn und Sojasoße , Essig und alle anderen Zutaten bis auf die Stärke dazu und lasst alles ebenso kochen wie oben beschrieben.

Wer möchte, nimmt die Hähnchenschenkel kurz vor Ende der Kochzeit aus dem Topf und löst das Fleisch von den Knochen. Die mundgerechten Stücke kommen dann wieder in die Soße.

Das philippinische Adobo schmeckt auch mit anderen Geflügelsorten, Schweinefleisch und Tofu. Gemüsefans ergänzen die Zutaten um Kartoffel- und Karottenwürfel, die einfach mitgekocht werden.

Asiatische Nudelsuppe mit Konjaknudeln und Tofu

KonjaknudelsuppeVon wegen, meine Suppe ess ich nicht! Für die Suppenfreunde unter euch haben wir endlich das angekündigte schlanke Rezept. Unser Grundrezept kann als Basis für viele Varianten dienen.

Wenn es einmal kein Tofu sein soll, könnt ihr Hühner- oder Schweinefleisch oder Filetspitzen vom Rind verwenden. Auch kleine Garnelen und Lachsfilet machen sich in dieser Nudelsuppe prima. Diese Zutaten werden vor dem Zugeben zur Suppe nach Geschmack angebraten, der Lachs danach in kleine mundgerechte Stücke zerteilt. Nach dem Anbraten verfahrt ihr, wie im Rezept beschrieben.

Übrigens essen die meisten Asiaten ihre Nudelsuppen mit Stäbchen. Wer das einmal ausprobiert, weiß warum: Man isst sehr viel langsamer als mit Löffeln, das Sättigungsgefühl stellt sich früher ein.

Das Rezept mit Tofu eignet sich für alle Phasen der Dukan Diät. Die Zutaten sind so gut wie kohlenhydrat- und fettfrei, dafür reich an Proteinen. Die Brühe darf geschlürft werden, nachdem die festen Zutaten verspeist wurden. Schlürfen und überhaupt geräuschvolles Essen gilt in vielen asiatischen Ländern als Kompliment für Koch und Köchin.

Konjaknudeln haben die Eigenschaft, Aromen sehr gut anzunehmen. Deshalb gibt es für die Gewürze Salz, Chili und Sojasauce keine exakten Mengenangaben in diesem Rezept. Original asiatische Sojasauce, Gewürzpasten und weitere Zutaten bekommt ihr in unserem Onlineshop. Viel Spaß beim Kochen und Genießen!

In nur 15 Minuten frisch auf den Tisch: Asiatische Nudelsuppe mit Konjaknudeln und Tofu

  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Currypaste, grüne
  • 2 TL Rinderbrühe, instant
  • 200 g Konjak-Nudeln
  • 400 g Tofu
  • 2 Scheiben Ingwer
  • 400 ml Sojamilch
  • Salz
  • Chilipulver
  • Sojasauce
  • Wasser nach Belieben

Zubereitung

Die Zwiebel schälen, vierteln und in feine Streifen schneiden. Mit etwas Wasser, der Brühe und der Currypaste in einer beschichteten Pfanne dünsten, bis sie glasig werden. Damit die Zwiebeln nicht anbrennen, gebt immer wieder etwas Wasser zu.

Währenddessen die Shirataki-Nudeln in einem Sieb mit Wasser abspülen (ggf. entknoten und zerkleinern) und zu den Zwiebeln in die Pfanne geben. Den Tofu würfeln und ebenfalls hinzufügen. Das Ganze rund 5 Minuten sanft köcheln lassen, den Ingwer fein würfeln und in die Pfanne geben. Abschließend die Pfanne mit der fettfreien Sojamilch auffüllen und noch einmal aufkochen lassen. Nach Geschmack nachwürzen und heiß servieren.

Gerstensaft aus dem Fernen Osten: Asiatisches Bier

chang-beerIn Deutschland wird gern und viel Bier getrunken, das ist bekannt. Vergleicht man aber die einzelnen Kontinente, ist Asien mit fast 70 Milliarden Litern der Spitzenreiter im Bierkonsum. Deutsche Brauereien wie Warsteiner erwägen nun, im asiatischen Biermarkt mitzumischen und auch in Fernost für asiatische Bierliebhaber zu produzieren. Denn der Ruf des deutschen Gerstensaftes ist in Asien bestens, ähnlich wie der von Autos „made in Germany“. Allerdings sind den meisten Asiaten einige typische Biersorten zu bitter, mildes Weißbier hingegen kommt extrem gut an und trifft voll den Geschmack.

Etliche internationale Konzerne sind bereits vor Ort, machen den einheimischen Brauereien Konkurrenz oder sichern sich Anteile. Heineken kaufte sich nach längerem Hin und Her in die asiatische Großbrauerei Asia Pacific Brewery (APB) ein – in der Gewissheit, dass der Deal über rund 3,6 Milliarden Euro sich lohnen wird. Der Bierdurst in Asien wächst, während er in den USA und in Europa zu stagnieren droht. Laut Heineken ist die Produktion gut angelaufen und die Qualität des in Fernost gebrauten Bieres stimmt.

Aus der Asia Pacific Brewery stammt das beliebte Tiger-Bier. Gebraut wird das mehrfach ausgezeichnete helle Lager aus Singapur bereits seit 1932. Eine speziell für den chinesischen Markt entwickelte, leicht alkoholrededuzierte Variante ist seit 2004 unter dem Namen „Tiger Crystal Lite“ im Programm.

In vielen Länder Asiens bestehen aber weiterhin kleine unabhängige Betriebe, die ihre eigenen Biersorten in speziellen Geschmacksrichtungen brauen.

In unserem Shop führen wir zwei thailändische Biersorten, die beide auch in Europa sehr beliebt sind: Chang-Bier, wahlweise in der Flasche oder in der Dose und das helle Singha Bier. Darüber hinaus bieten wir philippinisches San Miguel Bier, das traditionelle Tsingtao Bier aus China, das ausdrücklich dem deutschen Reinheitsgebot entspricht und würziges alkoholfreies Ingwer Bier.

Testet doch einmal, wie euch ein „kühles Blondes“ aus dem Fernen Osten schmeckt!

Silvesterfestschmaus mal anders: Indonesische Reistafel

KrabbenchipsKaum ist das Weihnachtsmenü verdaut, steht schon das neue Jahr vor der Tür. Traditionell beliebt ist in Deutschland zu Silvester Fondue oder Raclette. Die portionsweise Zubereitung macht Spaß, man nimmt sich Zeit und kann immer mal wieder nach Lust und Laune eine Kleinigkeit essen. Und vor allem: Niemand muss stundenlang am Herd stehen. Für kulinarische Überraschungen sorgt mit einem solchen Silvestermenü allerdings niemand – ob Käse- oder Schokoladenfondue, herzhaftes oder süßes Raclette, alles ist irgendwie schon mal da gewesen.

Warum also nicht einmal Freunde und Familie mit einer asiatischen Variante überraschen? Ihr braucht dazu einen möglichst großen Tisch und Warmhalteplatten, um ein schnelles Abkühlen der Speisen zu verhindern. Eine indonesische Reistafel lässt sich problemlos vorbereiten, ist der Mittelpunkt der Silvesternacht und bringt Stimmung in die Runde.

Als Reis eignen sich alle Klebereissorten, aber auch Basmati oder Jasminreis. Normalerweise wird die Reisbeilage ungewürzt gereicht, aber zum besonderen Anlass passt auch eine Reiszubereitung mit Kurkuma. Die Gelbfärbung der Reiskörner entsteht, wenn ein wenig Kurkuma in das noch kalte Kochwasser gegeben wird.

Reis bildet also die Basis, ebenso wichtig sind aber die Saucen und Beilagen. Wer nicht viel Zeit in der Küche verbringen möchte, kann bei den Saucen und Dips aus vielen fertigen Zubereitungen aus unserem Shop wählen. Auch Gewürzmischungen, süße Snacks und kleine Knabbereien wie verschiedenste Krabbenchips gibt es dort reichlich.

Nun fehlen natürlich noch die Fleisch-, Fisch- und Gemüsebeilagen. Diese lassen sich prima am Vortag kochen und an Silvester aufwärmen. Besonders gut geeignet ist gebackenes Hühnchen in einer scharfen oder milden Sauce ( Ajam pangang). Je nach persönlichen Vorlieben darf für die Sauce viel Chili verwendet werden. Wenn ihr es weniger scharf mögt, sind auch Varianten mit Erdnuss- oder Kokos superlecker. Auch vegetarische Zubereitungen mit Tofu oder gebackenem Gemüse schmecken köstlich.

Nicht ganz stilecht, aber immer wieder eine Sünde wert sind gebackene Bananen mit Honig. Eine weniger kalorienreiche Alternative sind frische Früchte: Papayas, Melonen und Mango, am besten als Fingerfood auf kleinen Spießchen arrangiert.

Ganz wichtig für eine Silvesterparty sind natürlich die Getränke. Als Alternative zu den bekannten deutschen und europäischen Marken bieten wir Ihnen asiatische Spezialitäten wie Chang Bier, Litschi-Sekt oder Nep Moi, das ist vietnamesischer Wodka. Auch außergewöhnliche alkoholfreie Getränke wie fruchtigen Ananassaft und vieles mehr haben wir im Sortiment.

Das Team vom Asiamarkt Wing wünscht allen Kunden und Freunden einen guten Übergang und freut sich auf ein Wiedersehen im neuen Jahr!

Aus Asien frisch auf den Tisch – Sojasprossen, Thai-Koriander & Co

Im Gegensatz zu vielen anderen Asia-Shops haben wir in unserem Markt eine eigene Abteilung für Frischeartikel. Zwei Mal pro Woche werden wir mit exotischem und frischem Gemüse und Obst aus Thailand in Top-Qualität beliefert. Zudem erhalten wir regelmäßig frische Kräuter und chinesischen Tofu, Tau Kwa Tofu und Sojakäse. Unsere Stammkunden kennen die Liefertermine ganz genau und freuen sich auf delikate thailändische Früchte und Gemüse wie Papaya, Basilikum, Knoblauch, Koriander, Krachai (chinesischer Ingwer), Kurkuma und andere gesunde Spezialitäten.

Vom Wochenbeginn bis zur Wochenmitte versenden wir frische Lebensmittel an alle Kunden, die nicht das Glück haben, in der Nähe zu wohnen und sich selbst zu bedienen. Um zu vermeiden, dass empfindliche frische Lebensmittel tagelang in irgendeinem Depot stehen und an Qualität einbüßen, versenden wir diese grundsätzlich nicht am Wochenende. Bis Mittwoch eingegangene Bestellungen von frischen Produkten werden sofort nach Bestelleingang sorgfältig verpackt und schnellstmöglich verschickt. Erreicht uns die Bestellung erst Donnerstag oder Freitag, warten wir mit dem Versand bis Montag, damit ihr wirklich absolut frische Ware erhaltet.

Für die echte asiatische Küche sind frische Lebensmittel unverzichtbar. Knackige junge Zuckermaiskölbchen, hauchdünne Zuckerschoten, grüne Knoblauchblätter, zarte Fadenbohnen oder würziger Koriander entfalten nur in frischem Zustand ihren typischen Geschmack. Insgesamt bieten wir mehr als 35 frische Gemüse- und Obstsorten an. Hinzu kommen noch die gekühlten Sojaprodukte. Ein absolutes Highlight sind unsere jungen Kokosnüsse – nicht zu vergleichen mit der Ware, die ihr vielleicht aus deutschen Geschäften kennt. Unsere Kokosnüsse sind unwahrscheinlich saftig und enthalten viel zartes Fruchtfleisch, das sogar gelöffelt werden kann. Ihr habt noch nie eine Kokosnuss geöffnet und wisst gar nicht, wie eine frische Kokosnuss schmeckt? Da habt ihr wirklich was verpasst!

Hier seht ihr, wie‘s funktioniert – probieren müsst ihr aber selbst!

Asiatische Erdnuss-Kokoscreme-Suppe

Showkoch Klaus Breinig hat erneut etwas Köstliches aus dem Topf gezaubert. Diesmal gibt’s ein sündhaft cremiges Süppchen mit grünem Spargel. Wieder ein raffiniertes, schnell zubereitetes rein vegetarisches Gericht, das in weniger als 10 Minuten tellerfertig ist. Kokosmilch und Erdnussbutter bilden die Basis, alle weiteren Zutaten aus dem Asiamarkt-Wing und die genaue Schritt-für-Schritt-Anleitung seht ihr im Video. Viel Vergnügen beim Anschauen und Nachkochen!

Zeit für den traditionellen chinesischen Mondkuchen

Es ist wieder Mondkuchen-Zeit!

Die leckeren süßen oder herzhaften Kuchen gibt es nur zwei Mal im Jahr, und zwar immer zum Halb- und Neujahr nach dem chinesischen Kalender. Diese chinesische Spezialität ist darum etwas ganz Besonderes. Vor allem zum Mondfest, auch Mittherbstfest genannt, einem der wichtigsten Feste in China, werden die typischen runden Mondkuchen gebacken und feierlich im Kreis der ganzen Familie mit Tee serviert.

Ein Kuchen als Kriegslist

In China hat diese Tradition eine Geschichte, die bis ans Ende der Yuan-Dynastie (1271-1368) zurückreicht. Zu jener Zeit beherrschten die Mongolen das Land. Um heimlich einen Aufstand gegen die mongolische Regierung zu organisieren, ersann die chinesische Armee der Legende nach eine Kriegslist. Soldaten verbreiteten unter den Han-Chinesen das Gerücht einer tödlichen Krankheit, die im Winter viele Opfer fordern werde. Die einzige Vorbeugung sei der rechtzeitige Verzehr des Mondkuchens vor Anbruch des Winters. Unter diesem Vorwand wurden Mondkuchen an die Han-Chinesen verkauft. In allen Kuchen war eine wichtige Nachricht versteckt, in der zu einem Aufstand der Nacht des Mittherbstfestes aufgerufen wurde. So erreichte die gut getarnte Botschaft die chinesische Bevölkerung und führte zu einem riesigen Volksaufstand gegen die Herrscher. Im Grunde ist der Mondkuchen also ein Glückskeks der besonderen Art!

Mondkuchen bei Asiamarkt-Wing – nur solange der Vorrat reicht

Die klassischen Mondkuchen sind etwa 5 cm hoch und haben einen Durchmesser von ungefähr 10 cm. Sie werden als Gastgeschenk zum feierlichen gemeinsamen Abendessen unter allen Familienmitgliedern aufgeteilt. Die Füllungen sind je nach Region ganz unterschiedlich: herzhaft, süß oder salzig, aber immer köstlich.

Klassisch ist die süße, rein pflanzliche Füllung aus weißer Lotuspaste. In der Grüntee-Mondkuchen-Variante mit Eigelb sollen die Dotter der Enteneier die Kraft des Mondes symbolisieren. Sehr reichhaltig und herzhaft sind die Mondkuchen Nussmischungen Xing Rong Hua, in deren Füllung neben Enteneiern auch Fleisch enthalten ist. Diese und andere Mondkuchen Spezialitäten findet ihr aktuell im August bei uns im Asiamarkt-Wing. Nur für eine begrenzte Dauer könnt ihr die Mondkuchen bestellen, bis es im nächsten Jahr im August wieder heißt: Es ist Mondkuchenzeit! Wenn ihr dem Link folgt und euch kein Ergebnis angezeigt wird, ist der Mondkuchen leider tatsächlich in dieser Zeit nicht erhältlich.