Unser Mann am Wok: Klaus Breinig kocht ein Asia Curry

Erst zugucken, dann nachkochen! In unserer Asiamarkt-Küche wird ab jetzt live gebrutzelt. Schritt für Schritt zum perfekten Asia Curry – Klaus Breinig zeigt, wie’s ganz schnell und einfach gelingt. Nehmt euch 10 Minuten Zeit, wir versprechen euch: Es lohnt sich. Und das Beste ist: Länger steht ihr auch nicht am Herd, wenn ihr das Curry nachkocht.

Advertisements

Feine Kost aus Fernost – jetzt auch als Blog!

Ab sofort gibt es Rezepte, News, Tipps und Infos vom Asiamarkt-Wing auch ganz frisch im Blog! Wir freuen uns, euch von nun an regelmäßig einen abwechslungsreichen Mix zu präsentieren: Köstliches, Unterhaltsames, Spannendes und Lehrreiches aus Fernost.

Wir entführen euch nach Asien und ihr könnt uns ausgiebig über die Schulter schauen, mitten hinein in die heißen Kochtöpfe und Woks! Lasst euch inspirieren von asiatischen Spezialitäten, perfekt zubereitet und raffiniert gewürzt. Aber es geht nicht nur ums Essen, wir geben euch auch immer wieder Einblicke in die asiatische Kultur und Lebensart. Folgt uns auf unseren Ausflügen nach China, Japan, Vietnam, Korea, Thailand, Indien, Indonesien und andere fernöstliche Länder.

Ihr alle seid herzlich eingeladen, euch zu beteiligen! Für eure Fragen, Wünsche und Anregungen sind wir offen – sei es euer asiatisches Lieblingsrezept, das ihr bei uns noch vermisst oder ein anderes Thema, das euch am Herzen liegt.

In diesem Sinne – auf einen appetit-anregenden Austausch!

Euer Asiamarkt-Wing-Team

Taiwans vollendete Kochkunst für Genießer

Taiwan wurde von den Portugiesen früher als Formosa, „die schöne Insel“ bezeichnet. Auf der rund 130 Kilometer vom chinesischen Festland entfernten Insel hat sich eine eigenständige Regionalküche entwickelt, die von China und Japan beeinflusst ist. Auch verschiedene han-chinesische Gruppen wie die „Hakka“ und „Hoko“ haben zur Charakteristik der taiwanischen Küche beigetragen.
Meeresfrüchte sind ein wesentlicher Bestandteil des Speiseplans. Ob große Thunfische oder kleinste Krebstiere – alle kulinarischen Schätze des Meeres finden Verwendung und werden oft kombiniert angerichtet.
In Taiwan nimmt man sich gern Zeit für die kunstvolle Zubereitung der abwechslungsreichen Speisen und für das Essen in geselliger Runde. Gemeinsam grünen Tee trinken und diverse Vorspeisen probieren, um dann das in vielen kleinen Schüsseln und Schälchen servierte Hauptgericht zu genießen – eine typische taiwanische Mahlzeit ist selten hektisch.
Ganz anders geht es auf den Nachtmärkten in Taiwan zu. Dort werden auf den Bürgersteigen neben verschiedenen Waren viele Spezialitäten und kleine Snacks wie das bekannte „Sargbrot“, „Stinke-Tofu“ (Chòu Dòufu) oder Austernomelettes (ô-á-chian) sehr günstig angeboten werden.
Auf unser taiwanisches Rezept könnt ihr euch freuen, wenn ihr Meeresfrüchte wie Shrimps und Muscheln liebt. Zusammen mit gebratenen Nudeln, Shiitake-Pilzen, Reiswein und anderen Zutaten wird daraus ein leckeres und bekömmliches Gericht.

Nikujaga – Eintopf auf Japanisch

Mit den richtigen Zutaten gelingt dieser deftige japanische Eintopf spielend leicht. Überrascht doch einmal eure Gäste auf der nächsten Party mit einem großen Topf Nikujaga! Hier das Rezept für eine größere Menge – acht Personen werden damit locker satt:

Zutaten:

800 g in grobe Würfel geschnittenes Rindfleisch oder Rindergulasch
6 mittelgroße Kartoffeln, in Würfel geschnitten
2 große Zwiebeln, ebenfalls grob gewürfelt
6 Möhren, grob in Würfel geschnitten
1 Packung Shirataki-Nudeln (oder alternativ Reisbandnudeln)
4 Tassen Dashi-Suppe (japanischer Fischsud)
4EL Mirin (japanischer süßer Reiswein mit niedrigem Alkoholgehalt)
4 EL Zucker
8 EL japanische Sojasoße
2 EL Pflanzenöl

Zubereitung:

Während in einem großen Topf Wasser (etwa 2 l) zum Kochen gebracht wird das Fleisch in Stücke schneiden (fertige Gulaschstücke evtl. etwas kleiner würfeln), dann Zwiebeln, Möhren und Kartoffeln würfeln. Sobald das Wasser kocht, Topf vom Herd nehmen und die Fleischwürfel einige Minuten im heißen Wasser gut ziehen lassen. Das Fleisch sollte sich komplett grau verfärben, auch innen. Anschließend mit einem Sieb aus dem Wasser heben, gut abtropfen lassen und auf einem Teller bereitstellen.

In einem zweiten großen Topf Pflanzenöl erhitzen, Fleisch mit Zwiebeln darin anbraten. Nun Kartoffeln, Möhren und Nudeln hinzugeben, mit Dashi-Suppe übergießen und zum Kochen bringen. Nach dem Aufkochen auf kleiner Flamme weiter garen lassen und Zucker, Sojasoße und Mirin hinzugeben. Den Topf mit einem Deckel verschließen und den Eintopf köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Von Zeit zu Zeit Deckel öffnen und den Schaum abschöpfen, der sich an der Oberfläche bildet.

Ein Festival für Tee-Genießer 茶

TeeLNicht abwarten und Tee trinken, sondern auf nach Bremen, um Tee zu erleben! Vom 8. Bis zum 9. September findet dort das 1. Deutsche Tee-Festival im Rahmen der Verbrauchermesse Hanse Life statt. Seinen Ursprung hat Tee als Aufgussgetränk in China, wo Teeanbau und Teegenuss auf eine jahrtausendelange Tradition zurückblicken können. Das Thema Tee und Asiatische Teezeremonie steht im Mittelpunkt des Festivals, aber auch für ein unterhaltsames Rahmenprogramm ist mit Chinesischen Drachentänzern und Indonesischem Tanz in typischen Trachten gesorgt. Viele gute Gründe also, Dir diesen Termin schon einmal vorzumerken.

Aber wenn Du nicht die Gelegenheit findest, das Tee-Festival zu besuchen, ist das kein Grund zur Trauer. Wir lieben Tee und sind stolz auf die Vielfalt und Auswahl im Asiamarkt. Es gibt so viele Arten und zahllose Sorten von Tee, dass es eine Freude ist, unser Sortiment immer wieder zu erweitern. In letzter Zeit sind  Tee-Erfrischungsgetränke  sehr gefragt, die besonders im Sommer eisgekühlt lecker und gesund den Durst löschen. Wir bieten sie in verschiedenen Variationen als Grüntee oder Schwarztee mit Fruchtzusätzen an. Liebhaber der klassischen Teezeremonie mit verschiedenen Aufgüssen werden ebenfalls bei uns fündig.

茶藝 / 茶艺

Abschalten, zur Ruhe kommen und Tee trinken – mit unseren aromatisierten oder naturbelassenen Tee-Spezialitäten gelingt es hoffentlich mühelos!