Die chinesische Lehre von den fünf Elementen

Zur chinesischen Astrologie gehören mehrere Teilbereiche, wie der chinesische Kalender, die zwölf Erdzweige (Tierkreiszeichen), die zehn Himmelsstämme, Yin und Yang und die Fünf-Elemente-Lehre. Diese Lehre möchten wir euch heute kurz vorstellen. Die verschiedenen Aspekte sind unglaublich komplex, daher können wir euch hier nur einen groben Überblick geben. Wer sich dafür interessiert, findet jede Menge Literatur zum Thema mit ausführlichen Betrachtungen der Fünf-Elemente-Lehre.
Wie schon im letzten Beitrag zu den chinesischen Tierkreiszeichen kurz angedeutet, hängen nach asiatischem Glauben Charaktereigenschaften und Entwicklungen im Leben von vielen Einflüssen der Natur ab. Alles Lebendige durchläuft die Phasen des Werdens, der Wandlung und des Vergehens. Diese Prozesse werden durch die Grundelemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser sowie die fünf Himmelsrichtungen Norden, Süden, Osten, Westen und Mitte symbolisiert. Je nach Anordnung und Zyklus beeinflussen sich die fünf Elemente gegenseitig positiv oder negativ.

  • Holz ist ein gestalterisches Element, es steht im positiven Sinn für Aufbruch, Handlungsimpulse, Entwicklung und Expansion, aber auch für Beständigkeit, Würde und Friedfertigkeit.
  • Feuer ist ein Element der Ausgestaltung, es steht im positiven Sinn für „Zündstoff“, dynamische Phasen, Aktionen und Energie, aber auch Kampf- und Streitbereitschaft.
  • Erde ist ein festigendes Element, das im positiven Sinn für Stabilität, Gleichgewicht Sorgfalt und Genauigkeit steht, zugleich aber Wandel und Veränderung symbolisiert.
  • Metall ist ein sachliches Element, es steht im positiven Sinn für Gestaltung, Grenzen und Gerechtigkeit, ebenso für Rückschau, Reife und Ernte.
  • Wasser ist ein Element der Auflösung, das im positiven Sinn für Vorsicht, Bedachtsamkeit, Ruhe und Betrachtung steht, zugleich die Aussicht auf Neues und das Ende eines Abschnitts in sich birgt.

Jede dieser hier genannten positiven Eigenschaften kann sich ins Gegenteil verkehren, so kann Feuer nicht nur Energie geben und entzünden, sondern auch Energie verbrennen, Wasser kann Bäume und Pflanzen nähren, aber auch Erde aufweichen. So birgt jedes Element in sich nährende und kontrollierende, aber auch schwächende und schädigende Merkmale.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s